Tolle Erlebnisse im Skilager

vom Mittwoch, 05.02.2020


12. Jahrgang - Skilager Garmisch




Obwohl Sachsen bis zum Januar keinen Schnee erlebt hatte, machten sich 7er Jahrgänge gemeinsam mit den Betreuern wieder bestens gelaunt auf in Richtung "Skiwoche" - also nach Garmisch-Partenkirchen.
Eine stressfreie Fahrt durch das feiertägliche Bayern ließ uns bei noch strahlendem Sonnenschein ankommen und alle konnten sich mit Skiern, Jugendherbergszimmern und Umfeld anfreunden.
Wie immer war der erste Skitag der aufgewühlteste. Alles beisammen: Die richtigen Skistiefel samt Ski? Helm? Handschuhe? Den Skipass? Das Lunchpaket? Wie das alles tragen? So ohne Mutti und Vati… Aber alles gut, die Busse haben uns zum bestens präparierten Hausberg gefahren und das Üben konnte beginnen.
Anders für die Langläufer. Da musste angesichts der grünen Wiesen Plan B herhalten. Aber der war ein ganz toller, denn aus den Zielen Skisprungschanze, Partnachklamm und Eckbauer ergab sich eine zünftige - und anspruchsvolle - Wanderrunde.
Da der Wetterbericht für den Mittwoch viel Sonne versprach, ging es an diesem Tag für die Alpinen auf die Zugspitze. Herrlicher Pulverschnee machte unser Projekt "Schüler üben mit Schülern" einmal mehr zum Erfolg. Herrliche Aussichten vom Gipfel Deutschlands und Traumpisten - was will man mehr.
Aber Achtung - mindestens ebenso toll war die Neuerung des Jahres 2020 für unsere Langläufer. Sie eroberten die bestens präparierten Loipen in Seelfeld. Ein echt gelungener Trip nach Tirol - der unbedingt am Donnerstag wiederholt werden musste. Was für eine Erfahrung…
Abgerundet wurden die Tage auf den langen Latten wie immer mit einem Besuch im Hallenbad (dazu reicht die Kraft dann eben doch noch ;-)) und den kulturellen Beiträgen der einzelnen Klassen zum Abschlussabend.
Resümee 2020: Wider jeglicher Befürchtung herrliche Skitage für alle, tolle Erlebnisse, gigantische Aussichten und viele Schüler, die das Skilaufen für sich entdeckt haben.

Ein toller Jahrgang!

Autorin: Kerstin Selle