Erasmus-länderübergreifendes Projekt stellt sich vor

vom Montag, 18.11.2019


länderübergreifendes Projekt stellt sich vor


Rübezahls und Stülpner Karls Enkel auf Spurensuche durch die Welt der Märchen,
Sagen und Traditionen im deutsch - tschechischen Grenzgebiet“

Unser bilinguales Projekt stellt sich zum Ziel, auf der Basis der gemeinsamen kulturellen und historischen Wurzeln der Bevölkerung im deutsch - tschechischen Grenzraum Begegnungen zwischen deutschen und tschechischen Schülern zu fördern, Fremdheit abzubauen und somit zur Annäherung der beiden Gesellschaften beizutragen als Grundlage für eine gemeinsame Zukunft in Europa.
Das Interesse der Teilnehmenden für ihre Heimat, das deutsch-tschechische Grenzgebiet und dessen kulturelle und traditionelle Wurzeln soll geschärft werden.
Das Kennenlernen des traditionellen Brauchtums der Bevölkerung der Regionen Erzgebirge und Riesengebirge soll die Teilnehmenden weiterhin dazu inspirieren, dieses als schützenswertes kulturelles Erbe zu erleben, zu erhalten und als Bestandteil der eigenen Identität weiterzugeben.
Die Auseinandersetzung mit den Märchen- und Sagenhelden und deren Werteverständnis, wie Hilfsbereitschaft, Respekt vor den Schwachen der Gesellschaft, Kampf gegen Ungerechtigkeiten, Naturverbundenheit und Schutz der natürlichen Ressourcen konfrontiert die Jugendlichen zugleich mit den aktuellen in den jeweiligen Schulprofilen der beteiligten Gymnasien angestrebten Erziehungszielen.
Durch gemeinsames, jahrgangsübergreifendes Lernen sollen sie Einblick gewinnen in die Welt der Sagen und Märchen der Regionen und diese als Basis der gemeinsamen kulturellen Wurzeln wahrnehmen und verstehen lernen.

Autorin: Frau Bellmann